Redaktionsmanagement und MEC aus der Cloud

Allgemeine Zeitung Coesfeld entscheidet sich für DIALOG

Allgemeine Zeitung Coesfeld entscheidet sich für DIALOG

Die neuen Technologiepartner der „Allgemeinen Zeitung“ und von Funkinform: AZ-Verlagsleiter Ralf Bohlje, Redaktionsleiter Frank Wittenberg, Funkinform- Geschäftsführer Jens Seidel und AZ-EDV-Leiter Dirk Mentrup (von links).

Die „Allgemeine Zeitung“ im westfälischen Coesfeld ist neuer Funkinform- Kunde. Sie setzt aus der Systemfamilie die DIALOG-Programme Redaktionsmanagement und Mobile Editorial Client (MEC) ein. Das DIALOG Redaktionsmanagement arbeitet hier mit einem fremden Redaktionssystem zusammen. Das Management-Tool kann nämlich als Einzellösung aus der Cloud heraus überall zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit anderen Programmen von Funkinform, wie etwa dem DIALOG CMS, würde es den Anwendern natürlich noch größeren Komfort bieten können.

Ralf Bohlje und Frank Wittenberg erläutern im Interview, was sie sich von diesem ersten Schritt zur Zusammenarbeit mit Funkinform erwarten. Ralf Bohlje ist seit 2005 Verlagsleiter und Prokurist im Verlag J. Fleißig GmbH & Co. KG; Frank Wittenberg leitet seit 2018 die Redaktion, nachdem er zuvor bereits stellvertretender Redaktionsleiter gewesen war.

Was gab für Sie den Ausschlag, die Software-Lösungen von DIALOG zu wählen?

Ralf Bohlje: Wir haben das Modul bei einer Präsentation gesehen und waren begeistert. Aufgrund eines Wechsels in unserer Redaktionsleitung passte die Lösung hervorragend in unseren Zeitplan.

Werden Sie ausgewählte oder alle Themen und Termine der Redaktion darüber planen?

Frank Wittenberg: Wir sind nach einer kurzen Testphase sehr schnell dazu übergegangen, alle Termine und Themen über das DIALOG Redaktionsmanagement zu organisieren. Gerade für unsere Redaktion mit verschiedenen Ressorts und zwei Außenstellen hat sich das als sehr vorteilhaft erwiesen. Alle Kolleginnen und Kollegen sind jederzeit umfassend informiert.

Wollen Sie auch die Ausschreibungen für freie Mitarbeiter darüber realisieren?

Frank Wittenberg: Dazu fehlen noch ein paar kleine Stellschrauben. Sollten die gedreht sein und die freien Mitarbeiter auch direkt per Mail über Ausschreibungen informiert werden, wollen wir sie gerne einbeziehen.

Denken Sie daran, Web-Artikel mit DIALOG zu erfassen?

Frank Wittenberg: Da wir noch nicht mit dem DIALOG Redaktionssystem arbeiten, würden wir gerne die Web-Artikel als direkte Verbindung zwischen den freien Mitarbeitern und der Redaktion nutzen. Dazu bedarf es noch – wie erwähnt – einiger Nachjustierungen.

Auf welchen Endgeräten wollen Sie die DIALOG-MEC-Software einsetzen?

Frank Wittenberg: Auf allen mobilen und stationären Geräten, die wir im Umfeld unseres Hauses nutzen.

Wie produzieren Redakteure und Reporter auf Außenterminen derzeit und soll das geändert werden?

Frank Wittenberg: Zurzeit übermitteln wir aktuelle Fotos und Nachrichten klassisch per Mail in die Redaktion, wo die Informationen dann weiterverarbeitet werden. Im Zusammenhang mit der Reporter-App ließe sich das künftig deutlich komfortabler lösen, wenn diese auf den gesamten Content des MEC zugreifen könnte.

Wollen Sie auch ihre freien Mitarbeiter in den redaktionellen digitalen Produktionsprozess eingliedern?

Frank Wittenberg: Auch das hängt davon ab, ob wir in Zukunft mit dem DIALOG Redaktionssystem arbeiten. Wenn ja, dann sehe ich da viele Vorteile – unter anderem darin, dass die freien Mitarbeiter direkt in von uns erstellte Artikelvorlagen arbeiten können.

Was versprechen Sie sich durch die Hostinglösung?

Frank Wittenberg: Produktionssicherheit. Das ist für uns der wichtigste Aspekt dieser Lösung.

Wie ordnen sich die jetzt gewählten DIALOG-Lösungen in Ihren Gesamtplan zur digitalen Transformation Ihres Verlages ein?

Ralf Bohlje: Es handelt sich um eine erste konkrete Zusammenarbeit mit Funkinform. Es ist eine gute Möglichkeit, den Softwareanbieter und seine Arbeitsweise kennenzulernen. Wenn ein neues Redaktionssystem angeschafft werden soll, wird Funkinform sicherlich einer der Anbieter sein, bei denen wir anfragen.

Daten & Fakten

Die „Allgemeine Zeitung“ kann auf eine lange Tradition bis 1834 zurückblicken. Sie erscheint im Verlag J. Fleißig GmbH & Co. KG, dessen Geschäftsführer Nina Ross und Detlev Ross sind. Neben dem Titel „Allgemeine Zeitung“ erscheint sie auch als „Billerbecker Anzeiger“ und „Gescherer Zeitung“. Die Auflage beträgt 16.000 Exemplare. Mehr als 95 Prozent sind Abonnements.

Oktober 2019


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Virtuelle Konferenz für Software-Neuheiten

55 Anwender machen erstes Online UserGroup-Meeting zum Erfolg

er machen erstes Online UserGroup-Meeting zum Erfolg

Das erste Online UserGroup-Meeting von Funkinform ist ein großer Erfolg geworden. 55 Teilnehmer, allesamt erfahrene DIALOG-Anwender aus den Kundenverlagen, nahmen an der virtuellen Konferenz teil. Per "Go to Meeting" schalteten sie sich auf die Funkinform-Server und erlebten dort einen Tag voll gepackt mit spannenden Vorträgen und Live-Präsentationen. Die Entwickler von Funkinform stellten bei dieser neuartigen Online-Veranstaltung alle DIALOG-Neuheiten 2020 für Web, Mobil und Print in den Bereichen Redaktion, Anzeigen, Vertrieb, CRM und mobile Produktion vor. ...weiter


Funkinform-Kunde erfolgreich

„Nordsee-Zeitung“ überzeugt mit innovativen Ideen und Lösungen

Zeitung“ überzeugt mit innovativen Ideen und Lösungen

Die „Nordsee-Zeitung“ in Bremerhaven hat ihre Leistungsfähigkeit auch in Krisensituationen unter Beweis gestellt. Der erfolgreiche DIALOG-Anwender griff dazu auf kompetente Unterstützung von Funkinform zurück. Zwei bemerkenswerte Beispiele aus jüngster Zeit: Ein mehrseitiger Sonderdruck in 13 Sprachen informierte die Leserschaft in der Hafenstadt über alle wichtigen Aspekte der Corona-Epidemie. Und nach einem totalen Stromausfall im Norden Bremerhavens für einen Tag konnte die Zeitungsproduktion in der Hosting- Umgebung bei Funkinform in Ettlingen sichergestellt werden. ...weiter


European Newspaper Award

Mit DIALOG-Redaktionssystem holen Funkinform-Kunden sechs Design-Preise

G-Redaktionssystem holen Funkinform-Kunden sechs Design-Preise

Beim wichtigsten Zeitungsdesign-Preis, dem European Newspaper Award, gehen in diesem Jahr gleich sechs der begehrten Auszeichnungen an drei Funkinform-Kunden. Die „Pforzheimer Zeitung“, die „Ludwigsburger Kreiszeitung“ und die „DeWeZet“ aus Hameln produzieren mit dem DIALOG Redaktionssystem und es gelingt ihnen regelmäßig, mit dem DIALOG Editor hervorragende Design-Lösungen zu erzielen. Das „Medium Magazin“ wählte zudem PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht (Foto vorne sitzend) unter die besten zehn Chefredakteure von Regionalzeitungen. ...weiter