FUNKINFORM MEDIENTAG 2018

Experten blicken beim Branchentreff auf die Medien-Märkte von morgen

Experten blicken beim Branchentreff auf die Medien-Märkte von morgen

Die Referenten beim Funkinform Medientag am 15. November 2018 in Münster (von links): Nico Lumma, Prof. Dr. Sonja Kretzschmar und Verena Pohl (obere Reihe) sowie Niko Thielsch, Moritz Tillmann und Dr. Torsten Schwarz (untere Reihe).

Zum vierten Mal richtet Funkinform seinen jährlichen Medientag in einer spannenden Medien-Stadt aus. Diesmal treffen sich Experten am 15. November 2018 auf dem Germania Campus in Münster. Die Märkte von morgen stehen dabei im Fokus. Investoren, Medienunternehmer, Wissenschaftler, Fachleute aus der IT-Praxis, Verlagsmanager, Journalisten und Software-Entwickler diskutieren über die wichtigsten Branchentrends der Medien-Wirtschaft.

Neue Geschäftsfelder für Verlage, das veränderte Nutzerverhalten der Leser und Werbekunden durch digitale Medien, Innovationen im Journalismus, virtuelle Realität und künstliche Intelligenz sind einige der Themen der Vorträge beim Funkinform Medientag 2018.

Der jährliche Branchentreff findet diesmal am 15. November 2018 auf dem Germania Campus in Münster statt. Tagungsort ist dort das Factory Hotel. Funkinform-Geschäftsführer Jens Seidel wird den Medientag um 9:00 Uhr eröffnen. Sechs spannende Vorträge mit jeweils ausführlicher Diskussion schließen sich an.

Nico Lumma, Managing Partner des Next Media Accelerator (NMA) in Hamburg, sorgt durch Medien-Start-ups für Gründerstimmung. Denn der NMA, den die Deutsche Presse-Agentur initiiert hat, investiert in junge Unternehmen, die interessante Geschäftsideen haben. Aktuell läuft die sechste Investorenrunde. Gefördert werden diesmal sieben Medien-Start-ups aus Deutschland, Finnland, Weißrussland und Spanien. Die Gründer erhalten vom NMA ein Investment, ausführliche Beratung und treten dafür Anteile an ihrem Unternehmen ab.

Prof. Dr. Sonja Kretzschmar, Kommunikationswissenschaftlerin am Institut für Journalistik der Universität der Bundeswehr in München, hat Multimedia-Storys, crossmedialen Journalismus und technische Innovationen als Forschungsgebiet. Sie leitet den Newsroom des Instituts für Journalistik und die Lehrredaktion von x-media-campus. Zudem hat sie die Implementierung crossmedialer Produktion in lokalen Tageszeitungen untersucht.

Verena Pohl, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart, war an der Zukunftsstudie „#ichinzehnjahren – Wie sich Medien- und Lebenswelten verändern“ beteiligt. Das Fraunhofer-Institut entwickelt Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Schwerpunkte sind zukunftsweisende Interaktionen zwischen Mensch und Technik, virtuelle und erweiterte Realität, kognitive Systeme und künstliche Intelligenz.

Niko Thielsch, Director Sales DACH & Nordics der adjust GmbH in Berlin, weiß, wie man das Nutzerverhalten in Apps erfolgreich analysieren kann. Denn das Mobile Measurement Unternehmen adjust hat dafür eine innovative Software entwickelt. Die Technologie wird vom User quasi huckepack mit der jeweiligen App heruntergeladen und gibt den Verlagen vielfältige Informationen an die Hand – etwa wo der App-User herkommt und wie er sich innerhalb der App verhält.

Moritz Tillmann, Chief Digital Officer bei Lensing Media in Dortmund, treibt die digitale Transformation der Zeitungen aus dem Medienhaus Lensing konsequent vorwärts. Zu Lensing gehören neben den Ruhr Nachrichten weitere Tageszeitungen, Anzeigenblätter, Zeitschriften und eine Vielzahl regionaler Web-Portale. Für Medienmanagement und Medienproduktion auf allen Publikationskanälen setzt das Dortmunder Medienhaus die DIALOG Software von Funkinform ein.

Dr. Torsten Schwarz, Geschäftsführer der Absolit Consulting in Waghäusel, hat die wachstumsstärksten Marketing-Kanäle im Blick. In seiner aktuellen Studie zeigen sich Social-Media- und Suchmaschinenmarketing als die wachstumsstärksten Marketing-Kanäle. Dr. Torsten Schwarz, der bereits seit 1996 die Potenziale des E-Mail-Marketings untersucht, hat mehr als 1200 Online-Marketing-Verantwortliche aus elf Branchen befragt.

Ein Get-together findet am Vorabend, 14. November 2018, ab 18:00 Uhr statt. Anmeldungen zum Funkinform Medientag sind per E-Mail ewuerz@funkinform.de, telefonisch unter -49 (0) 7243 595-128 oder direkt hier möglich Anmeldung .


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Vom 9. bis 11. Oktober 2018

Funkinform lädt zur Medien-Messe ein, Neuheiten auf der IFRA / DCX in Berlin

m lädt zur Medien-Messe ein, Neuheiten auf der IFRA / DCX in Berlin

Drei Messetage, vollgepackt mit interaktiven Präsentationen, einem vertieften Einblick in die Neuheiten der DIALOG System-Familie und jeder Menge Networking und Fachgespräche über die Medien-Zukunft – das erwartet die Besucher auf dem Funkinform Messe-Stand in Berlin. Vom 9. bis 11. Oktober 2018 hat die Doppelmesse IFRA / DCX jeweils von 9:00 bis 17:30 Uhr ihre Pforten geöffnet. Sichern Sie sich jetzt Ihren Wunschtermin in Halle 21 b Stand B.14.  ...weiter




Neuer kaufmännischer Leiter

Viele Projekte: Funkinform verstärkt sein Führungsteam

jekte: Funkinform verstärkt sein Führungsteam

Funkinform hat angesichts zahlreicher anspruchsvoller Projekte, die im zweiten Halbjahr zu realisieren sind, sein Führungsteam verstärkt. Geschäftsführer Jens Seidel teilte mit, dass der Betriebswirt Michael Heimann als neuer kaufmännischer Leiter gewonnen werden konnte. Jens Seidel und die vier Prokuristen Johann-Dietrich Schaefer, Peter Müller, Xavier Tassy und Michael Heimann bilden nun die Führungsspitze des Systemhauses. ...weiter