Verleger Christian Rumpeltin investiert in die Zukunft

Funkinform gewinnt „Die Harke“ als neuen DIALOG-Kunden

Funkinform gewinnt „Die Harke“ als neuen DIALOG-Kunden

Verleger Christian Rumpeltin hat für seine Tageszeitung „Die Harke“ eine weitreichende Zukunftsentscheidung getroffen. Die Redaktion der Zeitung aus Nienburg wird komplett für Print und Digital auf die neueste Version von DIALOG umgestellt. Christian Rumpeltin und Funkinform-Geschäftsführer Jens Seidel haben zu ihrer Technologie-Partnerschaft jetzt eine umfassende Vereinbarung getroffen.

Funkinform wird das DIALOG CMS, das Web-Portal und die Apps installieren, ebenso das DIALOG Redaktionsmanagement und das technische Anzeigensystem. Überzeugt hat Funkinform vor allem durch seine hochintegrierte Software-Lösung, bei der aus einem System und über eine Oberfläche alle Publikationskanäle angesteuert werden können.

Verleger Christian Rumpeltin sieht die Einführung des neuen Redaktionssystems als Weichenstellung: „Die Harke setzt damit konsequent ihren Weg fort, ihre Zukunft als Medium auf allen Kanälen zu sichern.“ Denn der Verlag werde künftig viel digitaler sein und nicht nur als traditionsreiches Print-Produkt mit Qualität überzeugen, sondern auch hochaktuell im Web, mit Apps und E-Paper sowie in Sozialen Medien informieren.

DIALOG Wunschsystem der Redaktion

Eine intensive Prüfung des Software-Marktes ging der Entscheidung für Funkinform voraus. Ein Jahr lang, so berichtet Chefredakteur Holger Lachnit, habe man sondiert, mögliche Lieferanten auf Herz und Nieren geprüft und Systeme im laufenden Betrieb analysiert. Dann sei die Entscheidung für DIALOG gefallen: „DIALOG ist das Wunschsystem der Redaktion.“ Er sei der Verlagsleitung sehr dankbar, dass diese wichtige Investitionsentscheidung so getroffen wurde. Es sei ein Meilenstein für das seit 1871 in fünfter Generation familiengeführte Medienhaus.

Einen ehrgeizigen Zeitplan haben sich die Zeitungsmacher nun vorgenommen. Bereits Ende September soll die erste mit dem DIALOG CMS produzierte Print- Ausgabe erscheinen und parallel dazu werden die neue Web-Site, die Apps und das E-Paper laufen. Mit Matthias Brosch hat Chefredakteur Lachnit einen erfahrenen Redakteur als Projektleiter an seiner Seite, denn er war schon vor elf Jahren bei einer Systemeinführung dabei.

DIALOG Redaktionsmanagement kommt auch

Wir müssen Reichweite gewinnen und benötigen gerade auch dafür ein modernes Redaktionssystem, sagt Holger Lachnit. Bis zu 48 Seiten umfasst Die Harke. Sechs Mal in der Woche erscheint sie mit bis zu 16.000 Exemplaren Auflage und sonntags als Anzeigenzeitung „Die Harke am Sonntag“ mit 57.000 Exemplaren. An zwei Standorten, in Nienburg und Stolzenau, arbeiten 18 Redakteure. Dazu kommen einige Dutzend freie Mitarbeiter. Mobiles Arbeiten mit der DIALOG Reporter-App wird für Die Harke daher auch ein wichtiger Faktor, ebenso Homeoffice-Lösungen.

In einem zweiten Schritt wird dann noch das DIALOG Redaktionsmanagement für die zentrale Planung von Terminen, Aufgaben und Themen eingeführt: „Wir freuen uns auf ein System aus einem Guss.“

April 2019


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Branchentreff ein voller Erfolg

Ettlinger DIALOG und User Group blickten in die Zukunft der Medien-Wirtschaft

 DIALOG und User Group blickten in die Zukunft der Medien-Wirtschaft

Der zweitägige Branchentreff bei Funkinform war erneut ein voller Erfolg. Beim Ettlinger DIALOG und dem User Group Treffen beleuchteten Top-Referenten in spannenden Vorträge, wohin sich die Medien-Wirtschaft gerade entwickelt und welche Geschäftsfelder neu zu gewinnen sind. Verleger, Verlagsleiter, Chefredakteure und Manager aus den Bereichen IT, Vertrieb und Anzeigen diskutierten mit Wissenschaftlern, Unternehmensberatern und Software- Entwicklern die aktuellen Trends der Branche. Funkinform-Kunden berichteten zudem über erfolgreiche Projekte mit DIALOG. ...weiter



NORDSEE-ZEITUNG stellt komplett auf Funkinform-Software um

EITUNG stellt komplett auf Funkinform-Software um

Strahlende Gesichter bei der Besiegelung einer zukunftweisenden Technologiepartnerschaft: Verleger Matthias Ditzen-Blanke und Geschäftsführer Jens Seidel wollen die Zusammenarbeit von Verlag und Systemhaus ausbauen und vertiefen. Die Weichen hat der Verleger aus Bremerhaven klar in Richtung Dynamik und Modernität gestellt. Die DITZEN-GRUPPE wird künftig in allen Verlagsbereichen DIALOG von Funkinform einsetzen. Es wird dann mit dem Redaktions-, Anzeigen-, Vertriebs- und CRM-System gearbeitet. Vier Fremdsysteme wird Funkinform durch sein integriertes System ablösen. ...weiter