Starke Resonanz beim Usergroup-Treffen

Funkinform stellt neue Roadmap vor

Funkinform stellt neue Roadmap vor

Funkinform hat bei seinem traditionellen DIALOG-Usergroup-Treffen sowohl für die Messe im Oktober in Berlin und als auch für die dann folgenden Monate in 2018 weitere wichtige Innovationen angekündigt. Die neue Roadmap stieß bei ihrer Vorstellung bei den Kundenverlagen auf starke Resonanz und große Zustimmung. Geschäftsführer Jens Seidel erklärte zum Ziel des Usergroup-Treffens, Funkinform forciere ganz gezielt den ständigen Erfahrungsaustausch mit seinen Kunden, um eine möglichst große Praxisnähe zu erreichen.

Markteinführung sehr erfolgreich

Die Markteinführung der neuen Generation seiner System-Familie ist für Funkinform bereits zu einem großen Markterfolg geworden, denn es konnten nicht nur drei Neukunden gewonnen werden, sondern inzwischen haben sich sogar zehn Zeitungen für die Umstellung auf DIALOG 5.0 entschieden. Die Ettlinger Entwickler hatten den Schwerpunkt zuletzt vor allem auf Module zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Produktion sowohl in der digitalen wie der klassischen Print-Welt gelegt. Das DIALOG-Modul „Redaktionsmanagement“ mit den integrierten „Ausschreibungen“ und das DIALOG-Modul „Portalsteuerung“ sind zwei innovative Lösungen, um einerseits Ressourcen der Redaktion optimieren zu können und um andererseits Inhalte im Web ähnlich einfach und präzise platzieren zu können, wie dies vom Layouten im Print bekannt ist.

Erfahrungsbericht Redaktionsmanagement

Alexander Heine, Chef vom Dienst beim Zeitungsverlag Rubens in Unna, gab einen detailreichen Erfahrungsbericht zur Einführung des DIALOG Redaktionsmanagements beim „Hellweger Anzeiger“. Neben der Themenplanung und der Verwaltung der Ressourcen über Termine und Aufgaben hat sich laut Heine insbesondere das integrierte Tool „Ausschreibungen“ als äußerst wertvoll erwiesen. Der Zeitungsverlag Rubens, das Medienhaus Lensing und Funkinform hatten für diese hochpraktikable Lösung eng zusammengearbeitet. Heine sagte, die Redaktion sei mit diesem „Makeltool für freie Mitarbeiter“ nun dazu in der Lage, jedwede journalistische Leistung rechtssicher auszuschreiben. Damit schaffe man beispielsweise im Hinblick auf das Thema Scheinselbstständigkeit für beide Seiten, den Verlag und die Freien, möglichst hohe Transparenz und Sicherheit.

Web-Portalsteuerung auch im Einsatz

Das zweite bedeutende neue Steuerungsmodul von DIALOG, die Web-Portalsteuerung, hat inzwischen ebenfalls ihre Feuertaufe in der Praxis erlebt. Das Modul ist nämlich seit kurzem beim langjährigen Funkinform-Kunden „Mittelbayerische Zeitung“ im Einsatz. Adrian Kehl, Teamleiter Kernentwicklung, und Johann-Dietrich Schaefer, Leiter Markt und Technik bei Funkinform, stellten die DIALOG Portalsteuerung mit verschiedenen Beispielen vor. Demnach können Web-Inhalte nun auch direkt nach Art der WYSIWYG-Methode genau an die gewünschte Stelle in einem Web-Portal platziert werden. Der Redakteur sieht, was er wie gestaltet. Funkinform kommt mit diesem Modul dem Ziel immer näher, im Web ähnlich anspruchsvolle Gestaltungen realisieren zu können, wie das traditionell aus dem Printbereich bekannt ist.

Entwicklungslinien vorgestellt

Joachim Gramlich, Dieter Würz und Jochen Brambach zeigten den aktuellen Entwicklungsstand beim Anzeigensystem und beim Vertriebssystem auf. In beiden Bereichen steht die Browserfähigkeit für Funkinform im Mittelpunkt. Die Weiterentwicklungen beim Vertriebssystem betreffen laut Dieter Würz einerseits zwei neue Module des Management-Informationssystems (MIS), nämlich ein MIS Abonnements und ein MIS Abo-Umsätze, und andererseits drei Apps für Träger, Fahrer und EV-Stellen.

Die weiteren Entwicklungslinien für die Redaktions- und Anzeigensysteme präsentierte Johann-Dietrich Schaefer. Die personalisierte Webseite mit auf den Nutzer abgestimmten Inhalten gehört zu den Neuheiten ebenso wie Dashboards für die Mediaberater, das Management und das Call-Center. Die Aufbereitung sämtlicher Kundendaten und betriebswirtschaftlicher Informationen wird damit auf eine neue Qualitätsstufe gestellt. Prototypen von News-App und E-Paper-App kommen bis zum Herbst hinzu und auch die Honorarabrechnung für alle Web-Elemente. Die Automatisierung von CRM-Aktivitäten, Dashboard-Prototypen für CRM, Anzeigen und Vertrieb und die Anbindung externer Satzdienstleister stehen bei Funkinform jetzt ebenfalls auf der Tagesordnung.

Stimmungsvolles Get-together

Eröffnet worden war das Usergroup-Treffen mit einem Get together. Dabei führte der Biersommelier Wendelin Quadt von „Exbierience“ mit einem launigen Vortrag und einer abwechslungsreichen Bierverkostung in die Welt des Brauens und des Biergenusses ein. Hier bekamen die Teilnehmer bereits viel Gelegenheit zum zwanglosen Erfahrungsaustausch. „Networking“ war angesagt.

Spielerisch ging das Treffen schließlich zu Ende. Der Business-Trainer Dr. Peter Klausmann stellte die Methode des „Design Thinking“ vor und zeigte, wie man damit das Innovationspotential in einem Unternehmen fördern kann. Die Teilnehmer bildeten unter seiner Anleitung Teams und entwickelten Ideen und Prototypen für das Thema „Lesen und Lernen“.


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

World Publishing Expo 2017 im Oktober in Berlin

Alle DIALOG-Neuheiten zur Messe

OG-Neuheiten zur Messe

Auf der IFRA World Publishing Expo vom 10. bis 12. Oktober 2017 in Berlin zeigt Funkinform seine umfassenden Software-Lösungen für Medien-Management und Medien-Produktion. Die DIALOG-Neuentwicklungen betreffen in diesem Jahr eine News-App und eine E-Paper-App, drei Vertrieb-Apps für Träger, Fahrer und EV-Stellen, Dashboard-Prototypen für CRM, Anzeigen und Vertrieb sowie die DIALOG Module Redaktionsmanagement und Web-Portalsteuerung. ...weiter



Neue Sitzsäcke für mehr Bürokommunikation

Mit zusätzlichen Bereichen in den Büros will Funkinform für seine Mitarbeiter mehr Möglichkeiten für Kommunikation und Gedankenaustausch schaffen. Gerade in einem Unternehmen, das wie Funkinform von der Kreativität seiner Mitarbeiter und deren Fähigkeit zu Problemlösungen entscheidend geprägt ist, sind Kommunikationsorte und Rückzugsbereiche von großer Bedeutung.  ...weiter