Neue DIALOG-Version in der Redaktion

„Ibbenbürener Volkszeitung“ verspricht sich auch viel von der Reporter-App

„Ibbenbürener Volkszeitung“ verspricht sich auch viel von der Reporter-App

Umgestellt auf die neue Version der DIALOG-Software hat die „Ibbenbürener Volkszeitung“ ihr Redaktionssystem.

Das war ein Riesensprung. Von der DIALOG-Version 4.5, die bei der „Ibbenbürener Volkszeitung“ bisher erfolgreich in der Redaktion genutzt wurde, ging es jetzt auf die aktuelle Version DIALOG 5.5. Der breitere Funktionsumfang der neuesten Generation der Funkinform-Software hat die Zeitungsmacher im Münsterland überzeugt, diesen Schritt zu machen. „Wir haben umgestellt, um die zahlreichen Möglichkeiten der neuen Version für uns zu nutzen“, beschreibt Projektredakteur Tobias Vieth die Motive des von Klaus Rieping und Alfred Strootmann geleiteten Verlags. Gerade bei den Workflows, der Termin- und Themenplanung und auch für Außeneinsätze erwarten die Redakteure Vorteile.

Mittelfristig wollen die Journalisten auch die DIALOG Reporter-App möglichst häufig nutzen. „Da versprechen wir uns auch einiges.“ Mit dem DIALOG Mobile Editorial Client (MEC) sind bereits einzelne freie Mitarbeiter in die Produktionsabläufe der Redaktion eingebunden. Das soll ausgeweitet werden. Mehr als zwei Dutzend Arbeitsplätze laufen auf DIALOG. Da die Redakteure bereits viel Erfahrung mit der Vorversion hatten, konnten die zusätzlichen Schulungen gut über Telefonkonferenz und Teamviewer-Präsentation gemacht werden. Tobias Vieth hat dann vor Ort direkt an den Arbeitsplätzen seine Kolleginnen und Kollegen unterstützt. Die Umstellung selber an einem Samstag sei für eine so große Software-Neuerung sehr gut gelaufen, lobt der Projektredakteur das gelungene Zusammenspiel mit Funkinform. Der nachfolgende Sonntagsdienst sei dann ziemlich reibungslos gewesen.

Beim DIALOG Mobile Editorial Client für die Außeneinsätze haben sich die Ibbenbürener Zeitungsmacher mit eigenen Ideen eingebracht. „Wir haben einige Features im MEC für unsere Zwecke umfunktioniert“, berichtet Tobias Vieth. Man könne die sozialen Medienkanäle jetzt besser versorgen. Dem Online-Redakteur habe das viel gebracht. Weil die digitale Welt auch für die „Ibbenbürener Volkszeitung“ sehr viel wichtiger wird, arbeitet der Verlag im Hintergrund bereits an einem neuen Online-Auftritt. Der soll sowohl technisch als auch konzeptionell neue Wege beschreiten. Auf Austausch und Einbeziehung der Web-Nutzer wird man wohl setzen, mit Umfragen, Quizzen und Feedback. Mit der neuen DIALOG-Software sei die Arbeit also noch lange nicht erledigt: „Wir haben noch einiges vor.“

März 2020


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Funkinform-Kunde erfolgreich

„Nordsee-Zeitung“ überzeugt mit innovativen Ideen und Lösungen

Zeitung“ überzeugt mit innovativen Ideen und Lösungen

Die „Nordsee-Zeitung“ in Bremerhaven hat ihre Leistungsfähigkeit auch in Krisensituationen unter Beweis gestellt. Der erfolgreiche DIALOG-Anwender griff dazu auf kompetente Unterstützung von Funkinform zurück. Zwei bemerkenswerte Beispiele aus jüngster Zeit: Ein mehrseitiger Sonderdruck in 13 Sprachen informierte die Leserschaft in der Hafenstadt über alle wichtigen Aspekte der Corona-Epidemie. Und nach einem totalen Stromausfall im Norden Bremerhavens für einen Tag konnte die Zeitungsproduktion in der Hosting- Umgebung bei Funkinform in Ettlingen sichergestellt werden. ...weiter


European Newspaper Award

Mit DIALOG-Redaktionssystem holen Funkinform-Kunden sechs Design-Preise

G-Redaktionssystem holen Funkinform-Kunden sechs Design-Preise

Beim wichtigsten Zeitungsdesign-Preis, dem European Newspaper Award, gehen in diesem Jahr gleich sechs der begehrten Auszeichnungen an drei Funkinform-Kunden. Die „Pforzheimer Zeitung“, die „Ludwigsburger Kreiszeitung“ und die „DeWeZet“ aus Hameln produzieren mit dem DIALOG Redaktionssystem und es gelingt ihnen regelmäßig, mit dem DIALOG Editor hervorragende Design-Lösungen zu erzielen. Das „Medium Magazin“ wählte zudem PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht (Foto vorne sitzend) unter die besten zehn Chefredakteure von Regionalzeitungen. ...weiter


Beifall für starke Magazin-Ideen

„Mühlacker Tagblatt“ versorgt seine Leser digital mit dem aktuellen DIALOG E-Paper

r Tagblatt“ versorgt seine Leser digital mit dem aktuellen DIALOG E-Paper

Das „Mühlacker Tagblatt“ hat sein digitales Angebot deutlich verbessert. Die Lokalzeitung, seit langem DIALOG-Anwender, hat sich nämlich für die aktuelle Version des DIALOG E-Paper entschieden. Die Funkinform-Software ist für mobile Endgerät optimiert und passt sich automatisch jeder Screen-Größe an. Die Nutzer haben positiv auf die Neuerungen reagiert, berichtet Verlagsleiterin Joy Neugebauer. ...weiter


Informationen zu Corona

Funkinform unterstützt Kunden bei der Bewältigung der neuen Lage

m unterstützt Kunden bei der Bewältigung der neuen Lage

Funkinform hat seine eigenen Arbeitsabläufe an die durch das Corona-Virus veränderte Lage angepasst und unterstützt Medien-Kunden nun intensiv bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen. Geschäftsführer Jens Seidel erklärte, das Systemhaus setze verstärkt auf Mobil Office, Remote Control Support sowie Online-, Video- und Telefonkonferenzen. „Wir nehmen unsere Verantwortung als Arbeitgeber und Geschäftspartner gleichermaßen ernst.“ Funkinform sei auch in diesen Krisen-Wochen voll handlungsfähig und für Kunden, Interessenten und Partner auf allen Kommunikationskanälen jederzeit erreichbar. ...weiter