"Blick aktuell" mit 40 Ausgaben und 440.000 Auflage

Krupp Verlag ist seit 20 Jahren Technologie-Partner von Funkinform

Krupp Verlag ist seit 20 Jahren Technologie-Partner von Funkinform

Erfolgreiche Partner: Der Krupp Verlag in Sinzig und Funkinform arbeiten seit 20 Jahren bei den technischen Lösungen der Zeitungsproduktion zusammen. Grund für Führungskräfte aus beiden Häusern, diese gelungene Zusammenarbeit gemeinsam zu feiern.

Seit 20 Jahren sind der Krupp Verlag im rheinland-pfälzischen Sinzig und Funkinform Technologiepartner. Das Familienunternehmen gibt die Wochenzeitung „Blick aktuell“ heraus, die mit inzwischen 40 Lokalausgaben eine Gesamtauflage von rund 440.000 Exemplaren erreicht. Bei Krupp basiert die Medienproduktion für Redaktion, Anzeigen und Web komplett auf der DIALOG-Software von Funkinform.

Die Wochenzeitung „Blick aktuell“ zeichnet sich durch eine starke regionale Verankerung und lokale Kompetenz aus. Ihr weites Themenspektrum reicht von der Kommunal- und Regionalpolitik über Bau-, Planungs- und Infrastrukturfragen sowie die heimische Wirtschaft mit den Aktivitäten von Handel und Handwerk bis hin zur Kulturszene, dem regen Vereinsleben, vielen Verbrauchertips und dem regionalen Sportgeschehen. „Aus Liebe zur Heimat“ lautet dazu passend der Untertitel der Wochenzeitung.

Der Verlag baut seit 20 Jahren auf Funkinform-Lösungen für das Medienmanagement und die Medienproduktion. DIALOG-Software ist umfassend für die Bereiche Redaktion und Anzeigen sowie das Web-Portal und die Produktplanung im Einsatz. Krupp setzt für seine intensive Marktbearbeitung auch auf Marketing-Instrumente wie das DIALOG CRM und den DIALOG Mobil Business Client (MBC) im Verkauf.

Aus Anlass der 20jährigen Zusammenarbeit von Krupp und Funkinform trafen sich Führungskräfte beider Häuser, um einerseits auf den gemeinsamen Erfolg zurückzublicken, aber auch um sich Gedanken zu den Meilensteinen der näheren Zukunft zu machen. Funkinform stellte bei dieser Gelegenheit seine neuen Entwicklungslinien vor, die von den Verlagsexperten bei Krupp mit großer Zustimmung aufgenommen wurden.

Die Unternehmen Krupp Verlag und Krupp Druck bilden seit 2003 das Krupp Medienzentrum. An der Spitze stehen die beiden Geschäftsführer Hermann Krupp, der den Verlagsbereich verantwortet und Peter Krupp, zuständig für den Druckbereich. Wie für ein ebenso traditionsbewusstes wie zukunftsfähiges Familienunternehmen typisch sind auch weitere Familienmitglieder in der Verantwortung: die beiden Ehefrauen Bärbel Krupp und Gerlinde Krupp sowie die beiden Töchter Susanne Tack und Corinna Krupp. Ihren Weitblick zeigen die erfolgreichen Verlegerfamilien auch mit einer neuen Abteilung: Ein dreiköpfiges Team arbeitet unter der Bezeichnung „Erfolgsstrategien“ und berät Kunden umfassend zu Fragen ihrer Werbe- und PR-Strategie.

In sieben Landkreisen sowie der kreisfreien Stadt Koblenz erscheint die Wochenzeitung „Blick aktuell“ mit inzwischen 40 Lokalausgaben und einer Gesamtauflage von rund 440.00 Exemplaren. Diese Landkreise sind der Kreis Ahrweiler (65.000 Ex. Auflage), der Kreis Mayen-Koblenz (105.000), der Kreis Neuwied (80.000), der Rhein-Sieg-Kreis (40.000), der Kreis Cochem-Zell (17.000), der Rhein-Lahn-Kreis (21.000) und der Westerwaldkreis (51.000) sowie die Stadt Koblenz (60.000). Die größten Lokalausgaben erscheinen neben Koblenz in den Städten Neuwied (33.000 Ex. Auflage), Bad Neuenahr-Ahrweiler (26.000), Andernach (23.000) und Rheinbach (20.000).

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Swisttal nahe Bonn im Norden bis nach Cochem an der Mosel im Süden sowie vom westlichen Adenau in der Hocheifel bis östlich nach Montabaur im Westerwald.

Der Verlag ist seit Jahren konsequent auf einem sehr soliden Wachstumskurs. Erst 2016 sind vier neue Zeitungsausgaben (Montabaur, Ransbach-Baumbach, Selters und Wirges) gegründet worden, nachdem 2015 bereits drei neue Lokalausgaben (Bad Ems, Höhr Grenzhausen und Lahnstein) dazu gekommen waren.

Das Familienunternehmen blickt auf über 140 Jahre Firmen-Geschichte zurück, die mit der ersten Ausgabe der „Sinziger Zeitung“ im Jahre 1876 begann. Die heutigen Inhaber sind bereits die vierte Familiengeneration. „Traditionen bewahren und gleichzeitig neue Impulse geben“, nach diesem Motto wirkt das Team im Krupp Medienzentrum.

November 2018


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Sechs Events für die DACH-Region

Digitale Transformation der Medien als Top-Thema der Roadshows 2020

Transformation der Medien als Top-Thema der Roadshows 2020

Das Top-Thema der Medien-Branche ist in diesem Jahr die digitale Transformation. Denn die Digitalisierung wirkt auf alle Prozesse, Workflows, Arbeitsmittel und die gesamte Kommunikation im Unternehmen und nach außen. Funkinform lädt Sie ein, aus sechs Events in Deutschland, Österreich und der Schweiz Ihren Wunsch-Termin auszuwählen. Begleiten Sie uns in Düsseldorf, Hannover, Nürnberg, Stuttgart, Luzern oder Wien in die innovative Welt von DIALOG. ...weiter


Dr. Thomas Baumann, Job-Portal stellenanzeigen.de

Stellenportale können mit Erfolg in Newsportale eingebunden werden

rtale können mit Erfolg in Newsportale eingebunden werden

Das klassische Geschäftsmodell der Verlage im Bereich Stellen funktioniert weiterhin. Dr. Thomas Baumann, Leiter Sales Verlage beim Job- und Karriereportal stellenanzeigen.de, hat beim Funkinform Branchentreff „Ettlinger DIALOG“ deshalb zu strategischen Kooperationen aufgerufen. Zwölf Kunden von Funkinform zählen bereits zum Netzwerk von stellenanzeigen.de, darunter führende Regionalverlage wie die Mittelbayerische Zeitung, die Sächsische Zeitung und die Ruhr Nachrichten. ...weiter


Pit Gottschalk, Blogger Fever Pit’ch

Im Distributionsweg Newsletter steckt noch sehr viel Potential

butionsweg Newsletter steckt noch sehr viel Potential

In digitalen Angeboten, wie zum Beispiel Newslettern, steckt für Zeitungsverlage noch sehr viel Potential. Pit Gottschalk, der ehemalige Sport- Bild-Chefredakteur und künftige Chefredakteur des TV-Senders Sport1, hat beim Funkinform Branchentreff „Ettlinger DIALOG“ an Beispielen dargestellt, welche überraschende Erfolge auf den neuen Distributionswegen möglich sind. Aber nur mit Qualität und Exklusivität könnten Publikationen welcher Art auch immer wirklich Relevanz gewinnen. ...weiter


Bocholter-Borkener Volksblatt baut Funkinform-Software weiter aus

DIALOG News-App gestartet

ws-App gestartet

Das Bocholter-Borkener Volksblatt (BBV) ist seit Jahren erfolgreicher Funkinform-Kunde und produziert mit der Redaktions- und Anzeigensoftware aus der DIALOG Systemfamilie. Neu eingeführt hat der Verlag jüngst eine weitere Software-Lösung von Funkinform, nämlich die DIALOG News- und EPaper- App. Vor allem diese App stieß bei den BBV-Lesern auf viele positive Reaktionen. „Wir sind sehr zufrieden, die App ist wirklich gut aufgenommen worden von unseren Lesern“, freut sich Verleger Jörg Terheyden. Die Digitalisierung ist beim BBV besonders weit fortgeschritten. Denn der E-Paper- Anteil an der verkauften Auflage beträgt 30 Prozent, der zweithöchste Wert deutscher Zeitungen. ...weiter