Neue DIALOG-Version und Mobile Editorial Client

Sächsische Zeitung setzt konsequent auf Online-First

Sächsische Zeitung setzt konsequent auf Online-First

Einschneidende Veränderungen nimmt die Sächsische Zeitung vor. Die Tageszeitung aus Dresden will künftig konsequent dem Prinzip Online-First folgen. Mit einer neuen DIALOG-Version und dem DIALOG Mobile Editorial Client hat sich die Redaktion auf die Veränderungen vorbereitet.

Denn die Arbeitsabläufe müssen für Online-First grundlegend angepasst werden. Zudem wird der wertvolle eigene Content durch eine harte Paywall geschützt.

Zur Vorbereitung ihrer neuen Abläufe haben die Journalisten ihr Redaktionssystem bereits auf eine neue Version DIALOG 5.1 umstellen lassen und zugleich begonnen, den DIALOG Mobile Editorial Client (MEC) für die mobile Produktion einzusetzen. Ein dritter Schritt zur Veränderung wird später noch zur Termin- und Themenplanung mit dem Modul DIALOG Redaktionsmanagement getan. In Dresden wird DIALOG seit Jahren in der Redaktion eingesetzt.

Das neue Denken sieht Online und Aktualität im Vordergrund. Reporter und Redakteure sollen sich zunächst auf die digitalen Kanäle konzentrieren und im Anschluss Print bedienen. Ines-Karen Wetzel, Leiterin Newsroom und Mitglied der Chefredaktion, benennt den Schwerpunkt: "Online wird unseren Alltag bestimmen." Und ergänzt lachend: "Eine Zeitung machen wir natürlich auch."

August 2018


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

"Blick aktuell" mit 40 Ausgaben und 440.000 Auflage

Krupp Verlag ist seit 20 Jahren Technologie-Partner von Funkinform

lag ist seit 20 Jahren Technologie-Partner von Funkinform

Seit 20 Jahren sind der Krupp Verlag im rheinland-pfälzischen Sinzig und Funkinform Technologiepartner. Das Familienunternehmen gibt die Wochenzeitung „Blick aktuell“ heraus, die mit inzwischen 40 Lokalausgaben eine Gesamtauflage von rund 440.000 Exemplaren erreicht. Bei Krupp basiert die Medienproduktion für Redaktion, Anzeigen und Web komplett auf der DIALOG-Software von Funkinform. ...weiter




Verleger Matthias Ditzen-Blanke investiert in die Zukunft

NORDSEE-ZEITUNG stellt komplett auf Funkinform-Software um

EITUNG stellt komplett auf Funkinform-Software um

Strahlende Gesichter bei der Besiegelung einer zukunftweisenden Technologiepartnerschaft: Verleger Matthias Ditzen-Blanke und Geschäftsführer Jens Seidel wollen die Zusammenarbeit von Verlag und Systemhaus ausbauen und vertiefen. Die Weichen hat der Verleger aus Bremerhaven klar in Richtung Dynamik und Modernität gestellt. Die DITZEN-GRUPPE wird künftig in allen Verlagsbereichen DIALOG von Funkinform einsetzen. Es wird dann mit dem Redaktions-, Anzeigen-, Vertriebs- und CRM-System gearbeitet. Vier Fremdsysteme wird Funkinform durch sein integriertes System ablösen. ...weiter