Funkinform als Technologiepartner

Zollern-Alb-Kurier startet mit DIALOG seine digitale Offensive

Zollern-Alb-Kurier startet mit DIALOG seine digitale Offensive

Mit Handschlag besiegelt: ZAK-Verleger Daniel Welte und Funkinform- Geschäftsführer Jens Seidel (links) haben gemeinsam mit dem ZAK-Team in Balingen allen Grund zu strahlen. Wichtige Umstellungsschritte sind geschafft.

Der Balinger Verleger Daniel Welte hat für seinen Zollern-Alb-Kurier Funkinform als Technologiepartner ausgewählt und nun mit DIALOG seine digitale Offensive gestartet. Die neue System-Plattform für Anzeigen, Vertrieb, Redaktion und CRM wurde in den vergangenen drei Jahren Schritt für Schritt eingeführt. Das DIALOG CMS liefert für alle Kanäle den Content.

Verleger Daniel Welte traf Mitte 2016 für seine Zeitung eine zukunftweisende Entscheidung. Es sollte die DIALOG-Systemfamilie als neue Plattform beim Zollern-Alb-Kurier (ZAK) eingeführt werden. Anzeigen, Vertrieb, Redaktion und CRM hießen die anvisierten Meilensteine. Nun, nach drei Jahren, sieht die Systemlandschaft in Balingen tatsächlich vollkommen anders aus. Der letzte ganz große Schritt der Veränderung war die komplette Neuaufstellung der digitalen Seite der Zeitungsproduktion. „Das war schon ein Kraftakt für ein Verlagshaus unserer Größenordnung“, sagt IT-Leiter Volker Ling und zählt nicht ohne Stolz auf, was in den vergangenen Monaten gemeinsam geleistet wurde: „Ein neues Redaktionssystem, eine neue Homepage, eine neue App und ein neues E-Paper.“

DIALOG CMS liefert den gesamten Content

Der Content für die verschiedenen Kanäle kommt aus dem DIALOG Redaktionssystem. Ob digital oder print, ob auf einem mobilen Endgerät oder auf dem Schreibtisch-PC: DIALOG bespielt sämtliche Publikationswege. Die digitale Offensive, die beim ZAK gestartet wurde, setzt wichtige Veränderungen in den Arbeitsabläufen voraus. Denn „Online first“ heisst die Devise. Für die Redakteure, Reporter und freien Mitarbeiter des ZAK eine erhebliche Umstellung. Die DIALOG Portalsteuerung, mit der ohne jede Programmierkenntnis vom Redakteur Web-Inhalte an jeder Stelle des Web- Portals präzise platziert werden können, war für den ZAK von elementarer Bedeutung. Das DIALOG Web-Portal soll die Redakteure, so die Philosophie, nämlich, wo es nur möglich ist, unterstützen.

Handbuch und Video zu digitalen Produkten

Generalstabsmäßig hat der Verlag diese Umstellungen in den vergangenen Monaten umgesetzt und vor allen Dingen seinen Lesern die vielen journalistischen Neuerungen genau erklärt. „Handbuch Digitale Produkte“ steht in dicker weißer Schrift auf blauem Grund. Die Leser, die sich für die neuen Seiten des ZAK interessieren, können sich dieses Handbuch als PDF von der Homepage „relaunch.zak.de“ herunterladen. Das Handbuch wurde zudem auch gedruckt und über die Geschäftsstellen den Abonnenten mitgegeben. Dazu produzierte der Verlag auch noch einen Videoclip, der in 80 spannenden Sekunden die Website zak.de, die ZAK-App und das ZAK-E-Paper erklärt und Appetit auf mehr macht.

Attraktive Angebote für Abonnenten und Interessenten

Mit drei Angeboten für die Leser ist der Verlag in den Markt gegangen. Wer will, kann sich eine Woche lang kostenlos über die drei neuen digitalen Produkte informieren und sie auf Smartphone, Tablet und Laptop lesen. Wer sich dann erst einmal für eine kleinere digitale Lösung entscheidet, der zahlt 6,99 EUR monatlich und kann auf der Homepage zak.de alles ansehen und lesen. Für die gesamte digitale Produktpalette zak.de, App und E-Paper hält die Zeitung bis Dezember ein sehr attraktives Aktionsangebot bereit; es kostet 17,90 EUR. Neben den drei digitalen Produkten lässt sich selbstverständlich auch die gedruckte Zeitung abonnieren. Für das Premiumpaket XL, komplett digital und print, sind 38,90 EUR zu zahlen.

Die 360-Grad-Sicht auf die Kunden

Wir wollen unsere Kunden besser kennenlernen, hatte Verleger Daniel Welte als eines der Ziele formuliert, die mit Einführung der DIALOG-Software erreicht werden sollen. Es geht um die Rund-um-Sicht auf den Kunden, 360 Grad aus allen Abteilungen heraus, um sofort zu wissen, welche Geschäftsbeziehungen der Verlag bereits zum Kunden geschaffen hat. Dazu müssen stets an den entsprechenden Arbeitsplätzen die relevanten Kundendaten sofort elektronisch im Zugriff sein. DIALOG schafft als integriertes System dafür die Basis, um aus Anzeigensystem und Vertriebssystem alle Informationen abzurufen. Das DIALOG CRM steht damit im Mittelpunkt.

Oktober 2019


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Sechs Events für die DACH-Region

Digitale Transformation der Medien als Top-Thema der Roadshows 2020

Transformation der Medien als Top-Thema der Roadshows 2020

Das Top-Thema der Medien-Branche ist in diesem Jahr die digitale Transformation. Denn die Digitalisierung wirkt auf alle Prozesse, Workflows, Arbeitsmittel und die gesamte Kommunikation im Unternehmen und nach außen. Funkinform lädt Sie ein, aus sechs Events in Deutschland, Österreich und der Schweiz Ihren Wunsch-Termin auszuwählen. Begleiten Sie uns in Düsseldorf, Hannover, Nürnberg, Stuttgart, Luzern oder Wien in die innovative Welt von DIALOG. ...weiter


Dr. Thomas Baumann, Job-Portal stellenanzeigen.de

Stellenportale können mit Erfolg in Newsportale eingebunden werden

rtale können mit Erfolg in Newsportale eingebunden werden

Das klassische Geschäftsmodell der Verlage im Bereich Stellen funktioniert weiterhin. Dr. Thomas Baumann, Leiter Sales Verlage beim Job- und Karriereportal stellenanzeigen.de, hat beim Funkinform Branchentreff „Ettlinger DIALOG“ deshalb zu strategischen Kooperationen aufgerufen. Zwölf Kunden von Funkinform zählen bereits zum Netzwerk von stellenanzeigen.de, darunter führende Regionalverlage wie die Mittelbayerische Zeitung, die Sächsische Zeitung und die Ruhr Nachrichten. ...weiter


Pit Gottschalk, Blogger Fever Pit’ch

Im Distributionsweg Newsletter steckt noch sehr viel Potential

butionsweg Newsletter steckt noch sehr viel Potential

In digitalen Angeboten, wie zum Beispiel Newslettern, steckt für Zeitungsverlage noch sehr viel Potential. Pit Gottschalk, der ehemalige Sport- Bild-Chefredakteur und künftige Chefredakteur des TV-Senders Sport1, hat beim Funkinform Branchentreff „Ettlinger DIALOG“ an Beispielen dargestellt, welche überraschende Erfolge auf den neuen Distributionswegen möglich sind. Aber nur mit Qualität und Exklusivität könnten Publikationen welcher Art auch immer wirklich Relevanz gewinnen. ...weiter


Bocholter-Borkener Volksblatt baut Funkinform-Software weiter aus

DIALOG News-App gestartet

ws-App gestartet

Das Bocholter-Borkener Volksblatt (BBV) ist seit Jahren erfolgreicher Funkinform-Kunde und produziert mit der Redaktions- und Anzeigensoftware aus der DIALOG Systemfamilie. Neu eingeführt hat der Verlag jüngst eine weitere Software-Lösung von Funkinform, nämlich die DIALOG News- und EPaper- App. Vor allem diese App stieß bei den BBV-Lesern auf viele positive Reaktionen. „Wir sind sehr zufrieden, die App ist wirklich gut aufgenommen worden von unseren Lesern“, freut sich Verleger Jörg Terheyden. Die Digitalisierung ist beim BBV besonders weit fortgeschritten. Denn der E-Paper- Anteil an der verkauften Auflage beträgt 30 Prozent, der zweithöchste Wert deutscher Zeitungen. ...weiter